Wintergarten Borken – Die Firma Hard GbR baut oder renoviert Ihren Wintergarten

Ein Wintergarten ist schon lange nicht mehr nur ein Raum, in dem bei kaltem Wetter Pflanzen geschützt untergebracht werden. Dank moderner Technik und ansprechender Konstruktionen können Sie den gläsernen Anbau auch als zusätzlichen Wohnraum nutzen. Je nach konkretem Verwendungszweck und persönlichem Schwerpunkt kommen allerdings unterschiedliche Arten von Wintergärten infrage. Als Firma für Wintergärten planen, realisieren und bauen wir auch Ihren Wintergarten in Borken.

Die 3 Arten von Wintergärten

Grundsätzlich wird zwischen drei verschiedenen Formen von Wintergärten unterschieden. Der traditionelle Wintergarten, wie er ursprünglich in Großbritannien entwickelt wurde, ist der sogenannte kalte Wintergarten. Dieser wird im Winter auf maximal 12 °C beheizt und dient hauptsächlich der Lagerung von mehrjährigen Balkonpflanzen. Im Sommer kann er natürlich durchaus auch anderweitig genutzt werden. Bei mittelwarmen Wintergärten liegt die Temperatur zwischen 12 und 19 °C, und bei Wohnwintergärten liegt die Temperatur konstant über 19 °C. Dadurch gedeihen darin ganzjährig tropische Pflanzen, die auch im Sommer nicht nach draußen gebracht werden. Zudem ist der Gestaltungsspielraum hinsichtlich der Einrichtung und Nutzung besonders groß. Viele unserer Wintergartenkunden aus Borken haben in der Vergangeheit eine sehr individuelle Bauweise bevorzugt.

Als Firma für Wintergärten müssen wir bei der Errichtung mehrere Dinge beachten

Bei der Errichtung eines Wintergartens müssen mehrere Faktoren berücksichtigt werden, die auch beim Bau eines ganzen Hauses eine Rolle spielen. So benötigt ein Wintergarten beispielsweise ein stabiles Fundament. Da das Gewicht der Wand- und Dachkonstruktion aber deutlich geringer ist als bei einem massiven Gebäude, muss nicht unbedingt ein gegossenes Fundament verwendet werden. Abhängig vom Untergrund können Punkt- oder Streifenfundamente aus Beton sinnvoll sein, die die Last gleichmäßig ableiten. Die Trägerkonstruktion kann aus einem vorgefertigten Rahmensystem oder einem Pfosten-Riegel-System bestehen, das individuell errichtet wird. Bei Letzterem werden meist mehr Bauelemente benötigt, wodurch die Sicht etwas eingeschränkt wird, jedoch ist es deutlich stabiler. Dadurch eignet es sich insbesondere für vergleichsweise große Wintergärten. Als Material kommt für die Trägerkonstruktion Holz, Aluminium und Stahl infrage. Während Holzkonstruktionen durch ihre Optik bestechen, zeichnet sich Aluminium als moderner Werkstoff durch sein geringes Gewicht und die vergleichsweise geringen Kosten aus. Allerdings ist seine Tragfähigkeit begrenzt, sodass er nur für kleinere Wintergärten verwendet werden kann. Stahlkonstruktionen sind auch bei großen Anbauten außerordentlich stabil, benötigen aber kostspielige Spezialbehandlungen, damit der Stahl nicht korrodiert. Als Eindeckung und Wandmaterial wird traditionell Glas genutzt. Es ermöglicht einen freien Blick auf den Garten und die nähere Umgebung und erlaubt es gleichzeitig, das Sonnenlicht zu nutzen, was insbesondere im Winter ein wichtiger Faktor ist. Allerdings hat Glas durchaus auch Nachteile. So ist die notwendige Wärmedämmung selbst mit Mehrfachverglasung nicht ganz einfach, und zugleich besteht die Gefahr von Glasbruch. Da damit eine erhöhte Verletzungsgefahr verbunden ist, kommt zumindest im Dachbereich meist teures Sicherheitsglas zum Einsatz. Kunststoff ist deutlich leichter und weniger bruchgefährdet. Außerdem gestalten sich bei Kunststoffscheiben die Verarbeitung und die Wärmedämmung einfacher. Trotz hochwertiger moderner Kunststoffe entspricht die Sicht aber nicht ganz der von Glas, sodass Kunststofffenster häufig als leicht trübe und minderwertig empfunden werden. Falls Sie aus Kostengründen zunächst Kunststoffscheiben einsetzen lassen wollen, für die Zukunft aber planen, Ihren Wintergarten mit echtem Glas auszustatten, sollte dies bereits beim Bau berücksichtigt werden. Da Kunststoff sehr viel leichter ist als Glas, wird im Normalfall auch eine entsprechend leichtere und preiswertere Konstruktion verwendet, die sich nicht für Glas eignet.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben oder sollten Ihrerseits weiter Fragen bestehen, so zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir sind Ihr Partner für Wintergärten in Borken.

ÜBER UNS

Handwerkliche Expertise, modernste Methoden und Materialien sowie das Arbeiten im Rahmen der Familientradition  machen uns aus.


KONTAKT

 

   Hard GbR
Suendarper Weg 8
46348 Raesfeld

   02865 603353

   info@hard-gbr.de

ANFAHRT AUS

 

Dorsten

Borken